Leistungen

Unsere Leistungen

Einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch zu nehmen ist keine einfache Entscheidung.

Deswegen können Sie sich bereits vor der Entlassung Ihres Angehörigen aus dem Krankenhaus an uns wenden, um ein Beratungsgespräch im vertraulichen Rahmen zu vereinbaren. Wir beantworten Ihre individuellen Fragen rund um die ambulante Intensivpflege und unterstützen Sie auf Wunsch schon im Vorfeld bei den notwendigen organisatorischen Fragen.

Neben der allgemeinen häuslichen Krankenpflege legen wir unseren Schwerpunkt auf die häusliche Intensivpflege, auch 1:1 Versorgung genannt. Sie beinhaltet im Unterschied zur allgemeinen Behandlungs- und Grundpflege unter anderem folgende Leistungen, die einen besonderen Aufwand sowie professionelles Spezialwissen erfordern.

Wir übernehmen folgende Leistungen, ganz nach Ihren Bedürfnissen:

  • Grundpflege
  • Medizinische Behandlungspflege
  • Heimbeatmung (invasiv, non-invasiv)
  • Außerklinische Patientenüberwachung / Monitoring
  • Tracheostomaversorgung
  • Husten- und Sekretmanagement
  • Absaugen der Atemwege
  • Sauerstofftherapie
  • Palliativversorgung
  • Dekubitusmanagement
  • Wund- und Stomaversorgung
  • Enterale und parenterale Ernährung
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Überleitungsmanagement vom Krankenhaus in die außerklinische Intensivpflege

Unser zusätzlicher Service:

  • 24 Stunden Rufbereitschaft
  • Beratungseinsatz nach §37. Abs.3 SGB XI
  • Vermittlung von Notrufgeräten
  • Unterstützung bei Behördengängen
  • Organisation von Terminen, wie z.B. Therapeuten, Friseur, Fußpflege.
  • Kostenlose individuelle Schulungen für pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige sind in der ambulanten Pflege die „unverzichtbaren Dritten“. Ohne sie wäre die Versorgung von Pflegebedürftigen häufig nicht möglich.

Deshalb stellen wir in der Pflegeberatung mit individuellen Schulungen die pflegenden Angehörigen in den Mittelpunkt.

Oberstes Ziel ist die Vermeidung von körperlicher und psychischer Überlastung. Wir vermitteln Kenntnisse und Techniken für die Grundpflege und stehen für Gespräche zur Verfügung.

Außerklinische Intensivpflege

Prinzipiell versorgen wir alle Patienten, deren Diagnose zu einer Beatmungspflicht, zu Tracheotomie und bzw. oder einer intensivmedizinischen Betreuung und Überwachung führen und sich verlegungsfähig in einem stabilen Zustand befinden:

Typische Erkrankungen, die eine solche Außerklinische Intensivbehandlung nötig machen können:

  • Invasive und nicht-invasive Beatmung
  • Neuromuskuläre Erkrankung wie Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Muskeldystrophie, Muskelatrophie
  • Tumorerkrankungen
  • Schädel-Hirn-Trauma als Resultat: Wachkoma, Apallisches Syndrom
  • Querschnittslähmung
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Im Kern dient die Außerklinische Intensivpflege der Sicherstellung der Vitalparameter durch klinikorientierte Pflege und zusätzliche technische Ausstattung.

Die Betreuung der Patienten erfolgt Zuhause durch speziell ausgebildetes Fachpersonal rund um die Uhr.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gern weiter!
Nutzen Sie unsere Beratungsgespräche.

Jetzt ein Beratungsgespräch vereinbaren